Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie, dass wir Cookies verwenden.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 

 

Entbindung


Die Auswahlmöglichkeiten für die Form der Entbindung sind heutzutage sehr groß.

Hausgeburt:
Die Entbindung zu Hause mit Unterstützung einer Hebamme war früher das Normale. Heutzutage finden nur noch 2 Prozent der Entbindungen im eigenen Haus statt.

Geburtshaus
Bei einer Entbindung in einem Geburtshaus werden sie von Hebammen betreut. Bereits einige Stunden nach der Entbindung können Sie mit Ihrem Baby nach Hause gehen.

Ambulante Entbindung
Die ambulante Entbindung in einem Krankenhaus wird immer populärer. Während der Geburt werden Sie von Hebammen betreut. Der Vorteil ist, dass Ärzte sofort zur Stelle sind, wenn es Komplikationen gibt. Nach der Geburt können Sie sich noch einige stunden ausruhen und dann mit Ihrem Baby nach Hause gehen. Dort werden Sie 10 Tage lang täglich von einer Hebamme betreut. Der niedergelassene Kinderarzt untersucht das Kind bei Ihnen zu Hause.

Klinikgeburt
Nahezu 96 Prozent der Entbindungen finden heutzutage in der Klinik statt. Nach der Entbindung bleiben die Mütter noch 3 bis 5 Tage in der Klinik. Der Vorteil für die Mütter ist, dass sie sich ausschließlich um ihr Kind kümmern können. Während dieser Zeit werden sie rund um die Uhr von Hebammen und Schwestern unterstützt.